home | Kreative Leibtherapie Musiktherapie |Rhythmik| Fortbildungsangebot  Betriebsausflug vita | Impressum
 rh muth
                          
Was ist eigentlich Rhythmik?

Rhythmik ist eine künstlerisch-pädagogische Arbeitsweise, die Musik, Bewegung
Sprache. Materialien oder nicht in Raum und Zeit in ein Verhältnis setzt. Das macht natürlich der Teilnehmer. Rhythmik ist eine Stunde des Handelns und des Erlebens immer von den Teilnehmern ausgehend, die im Verlauf kreativ entscheiden und erleben.
Immer wieder eine Herausforderung, diesen Begriff verständlich zu umschreiben!
Ich vermeide das Wort Erziehung, um Mißverständnis vorzubeugen und empfehle eine Mitmachstunde.
Wer sind  Ryhtmiker/innen?

Rhythmiker/innen sind besonders befähigt in künstlerisch-pädagogischen Aufgabenstellungen spontan und flexibel auf Bedürfnisse einer Gruppe oder einer Einzelperson einzugehen.
Sie gelangen auf spielerisch-kreativem Weg zum Ziel.

Durch ihre Arbeit erweitern und differenzieren Rhythmiker die individuelle Ausdrucks- und Gestaltungsfähigkeit.

Rhythmik ist Musik- und Bewegungspädagogik und entwickelt:
Persönlichkeit
Wahrnehmung und Körperbewußtsein
Kreativität und
Kommunikationsfähigkeit des Menschen

Rhythmik heute besonders
Im Rhythmikunterricht steht das qualitative Ergebnis im Vordergrund -
nicht das quantitative Ergebnis (höher, weiter, schneller).

Eine Rhythmikübung kann nur dann gelingen, wenn ein freiwilliger und echter Bezug zur Aufgabestellung da ist.

Die in Kindergruppen häufig anzutreffende Unruhe oder auch von Erwachsenen ausgehenden Aktionismus weicht der gesammelten Zentrierung und gibt Raum für die Freude am eigenen Schaffen, am Können und an der Sache.
Was bedeutet Rhythmik für Kinder?
erleben-erkennen-benennen
Freude in der zentrierten Arbeit
aufeinander Hören
Bewegung und Ruhe

Was "passiert" in einer Rhythmikstunde?
Die Rhythmikstunde ist strukturiert.
Ich leite mit bewusster Wahrnehmung die Gruppe und im Moment improvisierend ergeben sich Aufgabenstellungen, um Gelerntes zu stabilisieren oder neue Lernschritte zu ermöglichen.
Ich leite konsequent.
Jede Stunde kann eine schöpferische Arbeit sein, die aus dem Miteinander zwischen Kindern und Lehrkraft wächst.
Das heißt: die Rhythmikstunde ist Teil des Prozesses.
Am Ende des Verlaufs kann - muss kein Ergebnis stehen.
Die Entwicklung hat bei den Kindern im Verlauf stattgefunden.
Rhythmiklehrerin und Erzieher der Einrichtung entscheiden gemeinsam, ob ein Ergebnis am Ende stehen soll, meist ist es schön für alle Beteiligten, eine Aufführung für die Eltern z. B. zu gestalten
und so auch für die Kinder ein "Ergebnis" sichtbar zu machen.

Deshalb wirkt Rhythmik:
Das pädagogische Gespür, die künstlerische Intuition und die Erfahrung sind neben Fachwissen Hauptquellen für die Qualität des Unterrichts.

Wie profitieren Kinder von der Rhythmikarbeit?
z.B.
Sie sind sensibler im Umgang mit der Gruppe.
Die Eigenwahrnehmung hat sich verbessert.
Das Vertrauen in sich selbst wird gestärkt.
Die Kinder lernen lösungsorientiertes Handeln.

Beispiel:

in Verbindung mit anderen Künsten
KIMAKU Hannover, Kinder machen Kunst, Herbst 2014*
für Erwachsene "statt Sport"rhythmik muth mobil Rhythmik
für jung und alt



>generationenübergreifende Projekte
in unterschiedl. Einrichtungen
Musik mit Senioren
Singkreis
Ensemblespiel



 

Unterricht mit Herz und Seele
                                  
Intuitiv und mit fundiertem Wissen holt Elke Martens die Menschen dort ab,
wo sie gerade sind.
Sie oder Ihre Schüler erleben Freude am lustvollen, musikalischen Kommunizieren
individuell oder in einer Gruppe



Rhythmiker/innen sind besonders befähigt in künstlerisch-pädagogischen Aufgabenstellungen spontan und flexibel auf Bedürfnisse einer Gruppe oder einer Einzelperson einzugehen.
Sie gelangen auf spielerisch-kreativem Weg zum Ziel.
*Fortbildung
für Erzieher und Tagespflegepersonen:
Musik und Rhythmus mit Kindern

*
Musik und Rhythmus mit Senioren


*Musikalische Bildung für alle Kinder ist zentraler Bestandteil
der Kulturpolitik des Landes Niedersachsen
Land Niedersachsen Musik
                                                                www.wir machen die musik.de

Rhythmik ist eine wundervolle Lehrmethode und kommt auch hier zum Einsatz.




etwas zur Geschichte der Rhythmik

Vor ca. 100 Jahren war Emile Jaque-Dalcroze überdrüssig desüblichen, mechanisierten Musikunterrichts.

Der Geigen- und Kompositionslehrer suchte nach neuen Gestaltungen kindgemäßen Musikunterrichts. Er entdeckte die Bedeutung des Prinzips der Wechselwirkung von Musik und Bewegung und seine Wirkung auf die Gesamtpersönlichkeit des Menschen.
Die Rhythmik hat sich im Laufe der Geschichte durch Persönlichkeiten in Musik, Tanz und Pädagogik (Feudel, Wigman, Laban, Scheiblauer) sehr weiterentwickelt.
Die Rhythmik folgt dem pädagogischen Prinzip, dass gestellte Aufgaben von Schülern nach eigenem Verständnis individuell durch die ihnen zur Verfügung stehenden Ausdrucksmöglichkeiten gelöst werden.
Rhythmik ist ein Gruppenunterrichtsfach für Menschen jeden Alters.

links:
http://www.rhythmik-netzwerk.de http://www.rhythmikwerkstatt-hellerau.de
http://www.bw-rhythmik.de/
Mitglied im DMTG (Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft), Berlin,
Assoziation Kreativer Leibtherapeut/innen e.V.47506 Neukirchen-Vluyn,
LRE, Rhythmikverband Niedersachsen-Bremen,
LAG Tanz, Niedersachsen, Hospizverein Lüchow-Dannenberg
Elke Martens  D-29487 Luckau-Zeetze   Tel.: 05844 7956  0151 21611740 email: elkemartens@t-online.de